Heute ist der Geburtstag von Enrique Santos Discepolo. Er ist vor allem als Tangodichter berühmt geworden, war in seinem nur 50 Jahre währenden Leben aber auch Komponist, Drehbuchautor und Schauspieler. Zu seinen populärsten Tangotexten gehören Cambalache , Yira yira und Uno .
Discepolos Markenzeichen ist die Verwendung von Lunfardo, dem speziellen Dialekt von Buenos Aires, der ursprünglich eine Art Gaunersprache war. Seine Lyrik ist oft düster, voll bitterer Ironie und sentimental. Von Discepolo stammt das berühmte Zitat, der Tango sei "ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann". Er war ein glühender Anhänger von Peron und hat mit seinen öffentlichen pro-peronistischen Auftritten einen Gutteil seiner Fans verprellt. Heute allerdings hat ihm dieses Engagement eine nach ihm benannte Straße eingebracht, nur einen Block von meiner Wohnung entfernt.
Sein Zeitgenosse Enrique Cadicamo, der nicht minder berühmte und deutlich mehr Tangotexte gedichtet und Discepolo um fast ein halbes Jahrhundert überlebt hat, hat es nur zu einer bescheidenen Gedenktafel in einer Fußgängerpassage gebracht.
Die Stadt ist voll von solchen Tafeln, die an berühmte Tangopersönlichkeiten erinnern. Es hängt aber wohl von der Spendierfreudigkeit privater Sponsoren und politischen Oportunitäten ab, wie üppig sie jeweils ausfallen. Hier eine kleine Auswahl .

Discepolo

Trackback URL for this post:

http://milonguera.de/trackback/135